David Gilmour - Luck and Strange (Vinyl)

CHF 37.80
Vorbestellung
Lieferzeit: Release 6.9.24/2-3 Tag(e)

Beschreibung

Band/Artist: David Gilmour

Titel: Luck and Strange


  1. Format: 1LP, 12", Album, 180g, Gatefold, Black Vinyl
  2. Inhalt: -
  3. Land: EU
  4. Release: 06.09.2024
  5. Label: Sony Music - 198028046114
  6. Genre / Stil: Rock, Pop
  7. Runout/Matrix: -


  1. Zustand Tonträger: Mint (Neu)
  2. Zustand Cover: Mint (Neu)
  3. Info: still sealed
  4. Antistatische Innenhülle: -
  5. Gewaschen : nein


Praktische Hinweise/ Garantiebestimmungen

(Bilder sind darstellend)


Tracks/Credits:


1. Black Cat

2. Luck and Strange

3. The Piper’s Call

4. A Single Spark

5. Vita Brevis

6. Between Two Points - with Romany Gilmour

7. Dark and Velvet Nights

8. Sings

9. Scattered


-


Fünf Monate arbeitete David Gilmour in Brighton und London an »Luck And Strange«, dem ersten neuen Longplayer, den er seit neun Jahren veröffentlicht. Die LP wurde von David und Charlie Andrew produziert, den man für seine Zusammenarbeit mit ALT-J und Marika Hackman kennt. Der Großteil der Lyrics stammt von Gilmours Co-Autorin Polly Samson, mit der er schon seit 30 Jahren zusammenarbeitet.


Auf dem Album sind acht neue Tracks zu hören, dazu kommt eine Coverversion von Between Two Points (Originalinterpreten: The Montgolfier Brothers), auf der Romany Gilmour Harfe spielt und singt. Auf anderen Songs der LP war Gilmours Tochter für die Backing-Vocals zuständig.


Zu den Musikern, die an der Entstehung von »Luck And Strange« beteiligt waren, gehören: Guy Pratt & Tom Herbert am Bass, Adam Betts, Steve Gadd und Steve DiStanislao am Schlagzeug sowie Rob Gentry & Roger Eno an den Keyboards. Für die Streicher- und Chor-Arrangements war Will Gardner verantwortlich. Auf dem Titeltrack, der 2007 während eines Jams in David Gilmours Scheune entstand, ist der verstorbene Pink Floyd Keyboarder Richard Wright zu hören.


Das Cover-Foto von Anton Corbijn wurde durch den Text von »Scattered«, dem letzten Song des Albums, inspiriert.


Gatefold Cover und Booklet mit Fotos und Artwork von Anton Corbijn


DAVID GILMOUR - erstes neues Album seit neun Jahren

DAVID GILMOUR hat den Release seines neuen Albums ‘Luck and Strange’ zum 6. September bei Sony Music angekündigt. ‘The Piper’s Call’, der erste Track des Albums, wird am 25. April veröffentlicht. Ab Donnerstag-Nachmittag wird der Track auch auf allen Streaming-Plattformen verfügbar sein.

Fünf Monate arbeitete Gilmour in Brighton und London an ‘Luck and Strange’, dem ersten neuen Album, das der Pink Floyd-Sänger und -Gitarrist seit neun Jahren präsentiert. Die LP wurde von David und Charlie Andrew produziert, den man für seine Arbeit mit ALT-J und Marika Hackman kennt. David Gilmour sagt über seine neuen Mitstreiter: „Wir haben Charlie eingeladen und er hörte sich ein paar Demos an, die er dann ungefähr so kommentierte: ‚Muss da wirklich ein Gitarrensolo hin?‘ oder ‚Werden alle Songs ausgefadet? Wir wär’s mit einem richtigen Ende?‘. Es ist wunderbar, dass er kaum etwas von meiner Vergangenheit weiss und auch keinen Respekt vor ihr hat. Er ist sehr direkt und erstarrt nicht in Ehrfurcht - das gefällt mir unglaublich gut. Was du am wenigsten brauchen kannst, sind Leute, die dir nach dem Mund reden.“

Die meisten Lyrics auf dem Album stammen von Gilmours Co-Autorin Polly Samson, mit der er schon seit 30 Jahren zusammenarbeitet. Sie sagt über die Themenbereiche, die ihre Texte auf ‘Luck and Strange’ abdecken: „Es geht um Sterblichkeit, darum, wie du die Welt betrachtest, wenn du älter wirst.“ Und Gilmour fügt an: „Während des Lockdowns und danach haben wir viel über diese Themen nachgedacht.“ Auch für Polly wirkte die Zusammenarbeit mit Charlie Andrew sehr befreiend, denn „er möchte wissen, worum es in den Songs geht. Jeder, der die Songs performt, soll die Lyrics kennen und das in sein Spiel einfliessen lassen.“

Über die Zusammenarbeit mit seiner Familie sagt Gilmour: „Polly und ich schreiben seit 30 Jahren zusammen und dank der Livestreams der „Von Trapped Family“ merkten wir, dass wir einen Teil unserer Vergangenheit mit Romanys Harfenspiel und ihrer Stimme abstreifen konnten. Wir konnten alte Regeln hinter uns lassen und tun, wonach uns zumute war. Und das hat uns ungeheure Freude bereitet.“