Rock Magazin Eclipsed Nr. 248 (März 2023)

CHF 11.00

(1 Stück = CHF 11.00)
an Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

Titel: Rock Magazin Eclipsed

Ausgabe: Nr. 248 (März 2023)


Versandkostenfrei


Art: Zeitschrift mit CD

Beschrieb: Musik Zeitschrift

Herstellungsland: DE

Grösse: A4

Sonstiges: Nr. 248 - März 2023

Zustand: Neu

Einheit: 1


Themen Eclipsed Nr. 248


Das neue Eclipsed Rock Magazin ist im Handel erhältlich! Die wichtigsten, aktuellen Heftinhalte findet ihr hier im Überblick...


Titelthemen:


DeWOLFF machen einen großen Schritt in Richtung Sixties-Soul

Dewolff

„Vor und während der Pandemie haben wir sehr viel Soul aus den Sechzigerjahren und auch Gospel gehört“, bekennt Gitarrist/Leadsänger Pablo van de Poel gleich zu Anfang. Neben ihm im Foyer des RuhrCongress Bochum sitzen sein Schlagzeug spielender und singender Bruder Luka sowie Organist Robin Piso in nachmittäglicher Herbstrunde. Die drei erzählen vom zwischenzeitlich veröffentlichten neuen Album „Love, Death & In Between“. Aber nicht nur das bevorstehende Release lässt die Truppe etwas zappelig wirken, denn am selben Abend soll sie für ihre erklärten Rock-Helden The Black Crowes als Anheizer fungieren! „Für sie supporten zu dürfen ist wie ein Traum, der in Erfüllung geht. Mit ihnen sind wir aufgewachsen. Alle meine Schallplatten von ihnen knistern, so oft hab’ ich die gespielt …“


RAIN bringen Jazz und Funk zurück in den Prog

Rain

2020 überraschten Rain inmitten der Pandemie mit ihrem Debüt „Singularity“ als kleine, aber feine Prog-Supergroup. Bassist John Jowitt und Drummer Andy Edwards (beide ex-IQ/Frost*) legten gemeinsam mit Sänger und Multiinstrumentalist Rob Groucutt (dem Sohn des verstorbenen ELO-Bassers Kelly Groucutt) sowie dem außergewöhnlichen Jungtalent Mirron Webb, einem exzellenten Gitarristen und ebenfalls Vokalisten, ihre Vision zeitgemäßen Progs vor. Gut zwei Jahre später folgt nun „Radio Silence“.


Mit Wut, Trauer und Hoffnung reagieren FREEDOM TO GLIDE auf den Ukraine-Krieg

Freedom To Glide

Andy Nixon (voc, g, b, keys) und Pete Riley (p, keys) spielten in einer Pink-Floyd-Coverband. Irgendwann probierten sie sich an eigenen Songs. Und waren von dem Ergebnis so überzeugt, dass sie ein eigenes Projekt gründeten: Freedom To Glide. 2014 erschien das erste Album „Rain“. Mit ihm erinnerten die beiden nicht nur musikalisch an ihre großen Vorbilder, indem sie ihre Stücke mal nach „Meddle“, mal nach „The Wall“ und mal nach „The Final Cut“ klingen ließen, sondern auch, indem sie sich, wie Roger Waters, eines großen Themas annahmen: 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs thematisierten sie in diesem Konzeptwerk das Grauen und die Sinnlosigkeit des Krieges.


ROBESPIERRE macht mit bayerischen und englischen Sagen progressiven Mittelalter-Rock

Robespierre

Mittelalterliche Sagen üben große Anziehungskraft aus. Ebenso Musik, die diese alten Zeiten beschwört. Mittelaltermärkte sind äußerst beliebt. Inspiriert haben die alten Geschichten auch den Münchener Musiker Franz Mang alias Robespierre auf seinem neuen Werk „Sandclocks Of Eternity“. Für sein Projekt konnte er Unterstützung von Weltrang gewinnen: Florian Opahle, der als Gitarrist bei Jethro Tull von 2004 bis 2019 Martin Barre ersetzte, dessen Tull-Bandkollegen, den Keyboarder John O’Hara, und Simon Michael, der schon bei den bekannten Mittelalterbands Subway To Sally und Feuerschwanz die Taktstöcke schwang.


und vieles mehr......